Zeit, zu handeln

Viele  Bio-Produzenten und mittelständische Bio-Verarbeiter stehen derzeit wirtschaftlich mit dem Rücken an der Wand. Auf der Abnehmerseite wächst die Marktmacht ungehindert weiter, während die Produktionskosten steigen und die Kund:innen beim Bioeinkauf sparen.

Die Entwicklung erfordert gezielte Gegenmaßnahmen. Eine erste Entscheidung  zu unlauteren Handelspraktiken hat die BLE nun gegenüber der Hit-Gruppe getroffen. Bei der neuen Meldestelle der FÖM können Lieferanten zudem unfaires Verhalten von Handelspartnern melden.

Das Thema Fairness steht aktuell auch in  Fachmedien im Fokus. So titelte die BIOwelt  im Juni  "Raus aus der Grauzone" und stellte die Allianz Faire und Ökologische Marktwirtshaft ausführlich vor. Zeitgleich informierten die Naturland-Nachrichten in einem Interview über die Ziele der FÖM.

In welcher Form kleinere Bio-Verarbeiter  strukturell benachteiligt sind, erfasst derzeit das BÖLW-Projekt BioVerarbeitungStark. Auf Basis der Ergebnisse sollen Gegenmaßnahmen formuliert werden, um den Mittelstand  in der Biobranche zu sichern. Die Zeit läuft......

 

  lichst Eure

Quo vadis Verarbeitung?

Das Lebensmittelhandwerk ist für viele Unternehmer oftmals eine Berufung. Doch viele mittelständische Betriebe kämpfen derzeit um ihre Zukunft. Um eine regionale Versorgung mit Lebensmitteln langfristig zu sichern, muss sich etwas ändern.

Hier weiterlesen

---
Mit dem Projekt BioVerarbeitungStark will Carola Krieger, Referentin Verarbeitung und Handel im BÖLW dafür sorgen, dass Bäckereien, Mühlen und Molkereien die richtigen Rahmenbedingungen bekommen.

Den Mittelstand stärken

Kleinere Bio-Verarbeiter sind strukturell benachteiligt. Mit dem Projekt BioVerarbeitungStark will BÖLW-Projektleiterin Carola Krieger Lösungen finden, um dies zukünftig zu ändern.

 Hier weiterlesen

---
---
In der RegioApp wird FairBio als Zertifizierung ausgelobt.

Regional und Fair in der RegioApp

Wer wissen will, wo in seiner Nähe regionale Lebensmittel verkauft werden, wird in der RegioApp fündig.  Die Kunden können nun auch erkennen, welche Unternehmen FairBio-zertifiziert sind.

Hier weiterlesen

---
---
Grauzone im Handel - unfaire Praktiken werden überprüft

Unfaire Praktiken

Bio-Landwirte und mittelständische Bio-Verarbeiter stehen unter Druck. Unlautere Verträge und unfaire Praktiken können nun vertraulich gemeldet werden.

Hier weiterlesen

---
Die Zukunft des Gemüseanbaus in Deutschland

Gemüse sucht Gärtner

Das soziale Franchise-System WirGarten als Konzept für die Hofnachfolge im Gemüsebau ist gescheitert. Die Gründe des Scheiterns mitsamt einer Analyse zur Zukunft des heimischen Gemüseanbaus haben die Akteure nun veröffentlicht. Hier weiterlesen

---

Fairness im Praxis-Check

Praktiker:innen, Lizenz- und  Gesetzgeber diskutieren auf dem Biofach-Podium der FÖM-Allianz die Optionen, um faire Handelsbeziehungen im Geschäftsalltag abzusichern.

Hier weiterlesen

---
---

Hier klicken, um einen Titel oder einen Text einzufügen.

Ihr findet das Thema Fairness für heimische Bio-Lebensmittel interessant und wollen mehr wissen? Kontaktiert uns über

wwww.fairbio.bio

 

Fotos: FairBio, BOELW, Biolandhof Engemann, Forum Fairer Handel