„Wir wirtschaften anders“

Rike Kappler, Inhaberin der Bio-Vollkornbäckerei Cibaria steht für eine alternative Unternehmenskultur. Um ihre andere Form des Wirtschaftes deutlicher zu kommunizieren, hat die Biounternehmerin mit ihrem Team eine GWÖ-Bilanz erstellt.

 

[…]

Renaissance der Mitgliederläden

Jahrzehnte nach den ersten Food-Kollektiven sind Mitgliederläden heute durchaus ein Modell, um im harten Wettbewerb zu überleben. Mit regionalen Produkten und politischem Engagement behauptet sich die VG Dresden in der Sachsenmetropole.

[…]

„Mit Genossenschaft gegen Konzerne aufstellen“

Hermann Heldberg, Inhaber von Naturkost Elkershausen in Göttingen, über die Fair-Bio-Genossenschaft als neue Gegenbewegung zum Big Business im Biosegment.

[…]

Alternative Landwege

Die 800 Mitglieder der Erzeuger-Verbraucher-Genossenschaft Landwege sichern den Absatz von 30 Biohöfen im Raum Lübeck mit fünf eigenen Biomärkten. Ihr gemeinsames Ziel ist eine starke Verankerung regionaler Sortimente.

[…]

Bio in der LPG Berlin

Der Biomarkt in Berlin boomt. Nach Erhebungen der FÖL setzt der regionale Naturkostfachhandel in 2018 mehr als 530 Millionen Euro um. Dem Wettbewerb in der Hauptstadt trotzen die Mitgliederläden der LPG Berlin seit 25 Jahren mit inzwischen mehr als 28 000 Mitgliedern.

[…]

Der Ruf nach Fairplay-Regeln

In der Lebensmittelkette wächst der Wunsch nach mehr Fairness. Damit zukünftig Verstöße gegen die gute Handelspraxis aufgeklärt werden können, arbeitet die EU-Kommission an europaweiten Mindeststandards. Mit dem Einzug von Verbandslabeln in den LEH sehen auch die deutschen Bioverbände Bedarf für neue Fairplay-Regeln. FairBio gibt einen Überblick. […]

Müller-Brüder mahlen faires Mehl

Regionale Mühlen für Biogetreide sind rar. FairBio-Mitglied Thorsten Eiling betreibt gemeinsam mit seinem Bruder Jens in Warstein die einzige reine Biomühle in NRW. Faire Preise für Bauern und eine transparente Herkunft der Rohstoffe sind das Markenzeichen der Biomühle Eiling.