Wie viel Wertschöpfung bleibt in der Region?

Experten vom Umwelt-Campus Birkenfeld der Hochschule Trier haben in Zusammenarbeit mit dem FairBio Verein berechnet, wie stark eine Region durch regionale Wertschöpfungsketten von Bio-Unternehmen profitieren kann. In biofairen Wertschöpfungsketten verbleibt ein Teil der Wertschöpfung eines Unternehmens in der Region: zum Beispiel für Löhne und Gehälter oder beim Handwerker vor Ort. Das Unternehmen bemüht sich um regionale Rohstoffe und animiert Landwirte, auf [...]

By | Montag, 16.04.2018|Ketegorie: Fair, Region, Videos, Wertschöpfungsketten|0 Comments

Was sind biofaire Wertschöpfungsketten?

„BiofaireWertschöpfungsketten in den Regionen", das hört sich komplizierter an, als es ist. Wer gehört alles dazu? Warum profitieren die Regionen davon? Weshalb können Lebensmittel nicht billig sein? Was tun Unternehmen dafür konkret? Diese und weitere Antworten finden Sie im Video.   Das Video können Sie sich hier ansehen:     

By | Samstag, 11.11.2017|Ketegorie: Fair, Region, Videos, Wertschöpfungsketten|0 Comments

So stärkt Bio-Milch die Region

Für Tobias Kleinsorge, den kaufmännischen Leiter der Bauernmolkerei Upländer zum Beispiel sind biofaire Wertschöpfungsketten in Regionen wichtig, um auch in Zukunft lebendige Dörfer, eine vielfältige Landschaft und nachhaltig wirtschaftende Bauern zu erhalten und eine hohe Lebensqualität zu sichern. Die Molkerei der regionalen Bio-Bauern „Die Upländer Bauernmolkerei ist auf einem starken regionalen Fundament errichtet", beschreibt Tobias Kleinsorge die Verankerung der Upländer Bauernmolkerei. [...]

By | Mittwoch, 11.10.2017|Ketegorie: Fair, Praxis Beispiele, Region, Wertschöpfungsketten|0 Comments

Bio-Bäckerin holt den Elefanten aus der Tonne

Im Durchschnitt backt jede Bäckerei wöchentlich einen Elefanten für die Tonne, nämlich 2.730 Kilo. Cibaria-Chefin Rike Kappler dreht in ihrer Vollkornbäckerei daher an den Stellschrauben, um das große Wegwerfen zu vermeiden. […]

Mit Kooperationen regionalen Öko-Anbau fördern

Für Klaus Engemann vom Biolandhof Engemann sind „bio&faire Wert-schöpfungsketten in Regionen wichtig, weil wir nur gemeinsam etwas für bäuerliche Betriebe und das Lebensmittelhandwerk erreichen können.“ Ein Leuchtturmbetrieb für die Region Klaus Engemann nennt drei Ziele für das regionale Engagement des Biolandhofes: „Kooperationen mit anderen Bio-Betrieben, Schaffung von Arbeitsplätzen, Erhöhung der Öko-Anbaufläche.“ Die Bilanz dieses Engagements kann sich sehen lassen. Durch Kooperationen [...]

By | Montag, 11.09.2017|Ketegorie: Fair, Praxis Beispiele, Region, Wertschöpfungsketten|0 Comments

Nähe zahlt sich aus

Für Rike Kappler, Geschäftsführerin der ökologischen Vollkornbäckerei cibaria aus Münster sind biofaire Wertschöpfungsketten in Regionen wichtig, weil Transparenz Vertrauen schafft zwischen Herstellerbetrieb, den Landwirten und den Kunden. Und das stärkt die Region. „Das Nächste, nicht das Billigste“ Durch die unternehmerische Tätigkeit und Kooperationen wirken Unternehmen in die Region hinein. Am Beispiel der cibaria Bäckerei zeigt sich, wie hierbei biofaire Wertschöpfungsketten in [...]

By | Freitag, 11.08.2017|Ketegorie: Fair, Praxis Beispiele, Region, Wertschöpfungsketten|0 Comments